FANDOM


vorherige Episode: nächste Episode:
Tödlicher Müll Weißes Gold

Der Chip

Pfefferkoernerbild278 v-contentgross
Infos
Episodennummer 36
Erstausstrahlung 16. Januar 2003
Staffel 3
Regie Klaus Wirbitzky
Drehbuch Jörg Reiter
Episodenliste
Vivi fotografiert für die Schülerzeitung in Hagenbecks Tierpark. Sie ahnt nicht, dass die drei Männer, die ihr andauernd im Weg stehen, gerade eine Übergabe abwickeln. Mikro-Chip gegen Geld! Ein Fall von Industriespionage! Als der Chip von einem Elefanten stibitzt und von Pinguin Freddi verschluckt wird, ist die Aufregung der drei Männer groß. Der Chip muss um jeden Preis wieder her! Heimlich kidnappen sie Pinguin Freddi. Doch Vivi und Fiete werden Zeuge der Entführung und bringen Freddi ins sichere Hauptquartier. Vivi ist überzeugt, dass Freddi irgendetwas Wertvolles verschluckt hat und sie nur warten müssen, bis es wieder herauskommt. Aber die Spione sind ihnen auf den Fersen und kidnappen Freddi ein zweites Mal. Vivi ist verzweifelt, aber dann entdeckt sie im Planschbecken den Chip! Die Pfefferkörner arrangieren ein Tauschgeschäft: Chip gegen Pinguin! Die Übergabe klappt, aber die Spione können entkommen. Sollte dieser Pfefferkörnerfall nicht aufgeklärt werden können? Die Zeit drängt. Fiete und Natascha müssen zum Flughafen, ihr Schüleraustauschjahr in Australien beginnt, und Jana und Cem ziehen nach Berlin. Doch am Flughafen entdecken die Pfefferkörner die Industriespione und können den Zollbeamten nach einer Verfolgungsjagd den Chip präsentieren. Zum Abschied übergibt Fiete seiner Schwester den Schlüssel zum Hauptquartier. Vivi ist ab sofort die „neue Chefin“ der Pfefferkörner. [1]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Fernsehserien.de

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.