FANDOM


Matthias Steurer führt bei Die Pfefferkörner Regie.

LebenBearbeiten

Matthias Steurer studierte von 1982 bis 1985 Kommunikations- und Theaterwissenschaften an der Universität Wien sowie Werbung und Marketing an der Wirtschaftsuniversität Wien. Von 1984 bis 1987 arbeitete er als Producer, Konzeptionist und Werbetexter, bevor er anschließend bis 1994 Regie und Drehbuch an der Hochschule für Fernsehen und Film München studierte. Sein Langspielfilmdebüt als Regisseur gab er im Jahr 2000 mit dem Fernsehfilm Der Weihnachtswolf. Seitdem ist er als Filmregisseur beim Deutschen Fernsehen beschäftigt.

Filmgrafie als RegisseurBearbeiten

   1999/2000: Die Pfefferkörner 
   2000: Der Weihnachtswolf
   2000: Leben in Dunkelheit
   2001: Der kleine Mann
   2004: Die Hollies
   2005: Die unlösbaren Fälle des Herrn Sand
   2007: Alles außer Sex (Fernsehserie, acht Folgen)
   2009: Liebling, weck die Hühner auf
   2009: Nichts als Ärger mit den Männern
   2010: Das Glück ist eine Katze
   2010: Zimtstern und Halbmond
   2011: Nach der Hochzeit bin ich weg!
   2012: Ganz der Papa
   2012: Plötzlich 70!
   2012: Wohin der Weg mich führt
   2014: Immer wieder anders

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki